Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP Stadtratsfraktion Weiden zum Nachtragshaushalt für ehemalige Max-Reger-Schule

Ergänzungsantrag zur Stadtratssitzung am 27.07.2020

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bei einer Ortsbegehung der ehemaligen Max-Reger-Schule Weiden, welche derzeit dem AK-Asyl zur Betreuung der Grundschulkinder und Schülern aus den beiden Mittelschulen zur Verfügung steht (auch die zentrale Küche des AK befindet sich hier), wurde festgestellt, dass Sanierungs- und Reparaturmaßnahmen zur Ertüchtigung der Räumlichkeiten unvermeidbar sind.

Das gesamte Gebäude ist in die Jahre gekommen und bedarf verschiedener Reparaturen: Elektrik und Beleuchtung, Sanitäranlagen im 3. Stock, undichtes Dach, Überflutung im Pausenhof. Wir beantragen daher, dass die Mängel von städtischen Fachleuten begutachtet werden und für deren Behebung Geld in den Nachtragshaushalt eingestellt wird.

Die Betreuung von Kindern unterschiedlicher Herkunft wird in Weiden seit vielen Jahren federführend vom AK Asyl durchgeführt. Aktuell leistet der AK Asyl seine umfangreiche Betreuungsarbeit für 240 Flüchtlings- und Migrantenkinder mit 35 angestellten pädagogischen Kräften und etwa 15 bis 20 Ehrenamtlichen in vier verschiedenen Objekten. Die Betreuung von Kindern, auch von denen aus unterschiedlichen Ländern, muss im Fokus der Gesellschaft stehen; Ausgrenzungen und Benachteiligungen dürfen nicht zugelassen werden.

Da dieses Thema so wichtig ist und über einzelne Ausschüsse hinausgeht, möge der Antrag in der Stadtratssitzung als Ergänzung zum Antrag der Fraktion Grün.Bunt.Weiden vom 26.5.2020 behandelt werden.

Zur weiteren Begründung bitte ich, mir das Wort zu erteilen.

Helmut Schöner Fraktionsvorsitzender der ÖDP


Die ÖDP Neustadt/Weiden/Tirschenreuth verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen